Kontakt

Die pädagogische Begleitung und die Geschäftsführung des Jugendrates liegt in den Händen des Kinder- und Jugendbüros Koblenz. Nach dem Brigitte Selugga-Reinschenk den Jugendrat jahrelang sehr engagiert und kompetent begleitet hat, führt Esther Detzel ihre Arbeit seit ihrem Ruhestand im Sommer 2014 weiter. Im Kinder- und Jugendbüro haben wir auch unseren Arbeitsplatz mit PC, Telefon, Kopierer, Fax etc., so dass wir gut arbeiten können. Außerdem treffen wir uns hier mit unseren AGs, bereiten die Sitzungen oder Treffen mit Menschen aus der Politik und Verwaltung vor.

 

Kinder- und Jugendbüro Koblenz

Du findest das Kinder- und Jugendbüro hier:

Kinder- und Jugendbüro
c/o Jugendkunstwerkstatt Koblenz e.V.

Markenbildchenweg 38
56068 Koblenz

Telefon 0261/ 133 42 27
jugendbuero@jukuwe.de und
info@jugendrat-koblenz.de

Die Stadt Koblenz legt sehr großen Wert darauf, dass Kinder und Jugendliche an den sie betreffenden Entscheidungen in Politik und Verwaltung beteiligt  werden. Dafür wurde 2001 das Kinder- und Jugendbüro eingerichtet. Das Kinder- und Jugendbüro wird finanziert durch die Stadt Koblenz. Träger sind die Jugendkunstwerkstatt Koblenz e.V. und der Stadtjugendring Koblenz e.V..

Eine Fachkraft begleitet Partizipationsprojekte wie Spielplatzplanung mit Kindern und Stadtteilerkundungen mit Grundschülern. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist außerdem die Begleitung und die Geschäftsführung des Koblenzer Jugendrates, der auf dieser Homepage ausführlich dargestellt wird. Die Fachkraft macht für Kinder und Jugendliche Strukturen der Kommune durchschaubar, sie ist Mittlerin und Übersetzerin zwischen Politik, Fachkräften der Verwaltung, Leitung von Institutionen einerseits und der Jugend andererseits. Sie hilft mit - immer parteilich für die Kinder und Jugendlichen - Erwachsene von deren Ideen, Vorschlägen und Kritik zu überzeugen, um die Kinder- und Jugendfreundlichkeit der Kommune zu steigern.

Die Leitung des Kinder- und Jugendbüros ist beratend in Gremien und Projekten der Stadt tätig und sie ist aufgefordert, neue Konzepte für Partizipationsprojekte zu entwickeln. In der Geschäftsstelle hat der Jugendrat einen Arbeitsplatz mit Rechner,  Internet, Telefon, Drucker, Kopierer zur Verfügung für alle Mitglieder. Arbeitsgruppen haben dort Räumlichkeiten für ihre Treffen.

Laut Vertrag mit der Stadt ist das Kinder- und Jugendbüro unabhängig und hat immer parteilich für die Jugend zu handeln!