Unsere Rechte - Rheinland-Pfalz

§ 56 b  der Gemeindeordnung: In einer Gemeinde kann auf Grund einer Satzung eine Jugendvertretung eingerichtet werden.

Beiräte können laut Gemeindeordung § 56 a über alle Angelegenheiten, die die  Belange der von ihnen vertretenen gesellschaftlichen Gruppen berühren, beraten und sich gegenüber Politik und Verwaltung der Gemeinde äußern. Auf Antrag eines Beirates muss der (Ober-)bürgermeister dem Rat der Gemeinde Angelegenheiten der vom Beirat vertretenen Gruppe zur Beratung und Entscheidung vorlegen.

Im Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration Integration und Verbraucherschutz  gibt es eine Partizipationsleitstelle, die Beteiligung von Jugendlichen fördern soll.